Japanischer Fächerahorn ‚Osakazuki‘

Wer auf der Suche um einen mittelgroßen etwa 2-3 Meter hoch werdenden Strauch ist, der dazu noch unglaubliche Farbspiele zeigt, dem kann ich nur wärmstens den Japanischen Fächerahorn – Acer palmatum ‚Osakazuki‘ empfehlen.

Bereits während des Blattaustriebs Anfang Mai zieren seine Blüten, die wie rote Träubchen am Strauch hängen. Die Blätter sind zum Anfang ganz hellgrün die sich dann im Laufe des Jahres zu einem kräftigen Mittelgrün entwickeln.

Im September haben sich dann die Früchte bereits zu einem pink angehauchten, kräftigen Rot entwickelt und wirken von der Ferne fast wie Blüten. Die Blätter nehmen zu der Zeit bereits ganz leicht eine rote Farbe an.

Das sich dann im Oktober zu einem flammenden Rot entwickelt. Die Sorte ‚Osakazuki‘ hat mit die schönste und kräftigste Herbstfärbung. Was mir an dieser Sorte ganz besonders gefällt, daß sie auch jetzt Mitte November noch alle Blätter trägt. Andere Sorten der Acer palmatum haben in meinem Garten bereits seit 2 Wochen alle Blätter verloren.

Dieses Farbspiel über das Jahr verteilt macht diese Pflanze zu etwas ganz besonderem.

Ich war ein wenig skeptisch ob ich Fächerahorne in meinen Garten pflanzen kann da mein Boden sehr kalkreich (7,3 – hoch) ist und diese Ahorne nur für neutrale Böden oder schwach alkalische Böden empohlen werden. Aus welchen Gründen auch immer, sie entwickeln sich in meinem Garten ganz vorzüglich. Manchmal muß man einfach nur ausprobieren und wird positiv überrascht!

Advertisements

4 Gedanken zu “Japanischer Fächerahorn ‚Osakazuki‘

  1. Liebe Arlene,
    genau diesen habe ich auch bei mir gepflanzt. Den schönen hellgrünen Zustand mit den roten Blüten hatte ich leider nicht mehr gesehen, da ich meinen erst im Sommer gekauft habe. Im Herbst dachte ich, oh Gott wird er überhaupt rot. Erst grün, dann ist er in ein ganz dunkles rot, fast braun gewechselt. Vor ca. 2 – 3 Wochen hat er ein wunderschönes kräftiges, von weitem sichtbares rotes Blätterkleid angezogen. Und es ist genau wie du schreibst auch jetzt im November ein prachtvoller Anblick.
    Noch einen schönen Sonntagabend.
    LG Marina

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Gartenstreifzug, ich bin auch Fan davon. In den letzten Jahren habe ich 2 Rote Andere umgesetzt von eher trocken, sonnig zu feuchter und halbschattig , zu Anderen. Sie gingen ein. Brauchen Sie Luft , Raum Sonne und eher als Solitär? Viele Grüsse von Gartenclub…Sonja Bringmann Von meinem iPhone gesendet

    >

    Gefällt 1 Person

    1. Halle Gartenclub,
      einerseits wollen sie einen leichten humosigen Boden. Also nicht zu trocken und nicht zu feucht. Manche Sorten sind auch bei zu viel Sonne empfindlich weil die Blätter Schaden nehmen können. Andererseits brauchen sie auch wieder genügend Sonne um eine schöne Herbstfärbung entwickeln zu können.
      Ich möchte auch einen verpflanzen und warte dazu bis zum Frühjahr, da sie zum Anfang auch etwas kälteempfindlich sein können. Dann hat er bis zum Winter Zeit sich gut einzuwurzeln.
      Mir gefallen sie am besten wenn sie solitär gepflanzt werden, vor allem wenn sie dann schon ein paar Jahre alt sind.
      Liebe Grüße Arlene

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s