Klostermarkt Raitenhaslach

Vor vielen Jahren als es die ersten Gartentage gab, hab ich auch unterschiedlichste besucht und war immer ein wenig enttäuscht weil so wenig „Garten“ aber viel Schnickschnack gezeigt wurde. Mittlerweile besuche ich nur noch die, bei denen ich weiß, daß überwiegend Pflanzen angeboten werden.

Klostermarkt Raitenhaslach

Ein Markt der sich auch sehr angenehm aus der Masse raus hebt ist der Klostermarkt Raitenhaslach in Südostbayern direkt an der Österreichischen Grenze. Aus vier Länder sind ca. zwei Dutzend Klöster und Abteien mit ihren selbst gemachten Köstlichkeiten hier und das ganze wird mit interessanten Vorträgen und Musik abgerundet.

Ausstellungsort ist das ehemalige Zisterzienserkloster das mittlerweile ein Akademiestandort und ein gern besuchter Ausflugsort ist. Am Eingang steht ein Kunstwerk von Kirchner der im Chiemgau zu Hause war und begrüßt mal ganz lässig die Gäste.

Als erstes fällt auf, daß kein Eintritt verlangt wird und das Areal so groß ist, daß kein enges Gedränge entsteht.

Vorbei an dieser wunderschön umrahmten Haustüre geht es zu dem Aussteller wegen dem ich jedes Jahr hier her komme.

Die Klostergärtnerei Gars/Inn

Die Klostergärtnerei Gars/Inn nennt sich nicht nur so, sondern ist tatsächlich noch eine Gärtnerei die zu einem bestehendem Kloster gehört.

Hier auf dem Klostermarkt bietet sie vor allem Kräuter in einer unglaublichen Hülle und Fülle an und man weiß gar nicht wo man zuerst mit dem Riechen anfangen soll.

Hier wird nicht nur verkauft, sondern man merkt, daß die Gärtner mit Leidenschaft bei der Sache sind und jedem Gast und Kunden bereitwillig zu allem Auskunft geben.

Heute habe ich schon beim Rundgang bemerkt, daß aus der Klosterkirche Musik zu hören war. Musik zieht mich magisch an und so landeten wir mitten in die Probe für ein Orchester- und Chorkonzert für heute Abend.

Und genau das mag ich an diesem Markt, es wirkt nicht sonderlich inszeniert sondern an einer Ecke spielt eine Jazzband, im Prälatengarten gibt es immer wieder einen Vortrag über Kräuter oder es werden geschichtliche Führungen angeboten denen man sich einfach anschließen kann.

Und so bummelt man über den Markt und läßt einfach geschehen was kommt, ohne Hektik.

Und obwohl ich schon so oft vor Ort war weil es nicht weit von uns weg ist entdecke ich jedesmal etwas neues.

Detail eines Gemäldes in der Klosterkirche.

Die unterschiedlichsten Pflanzen die sich ihren Platz an alten Mauern suchen, hier eine Glockenblume.

Leider war es heute regnerisch, deshalb suchten wir uns noch einen trockenen Platz und fanden ihn im Arkadengang.

 

Dort haben wir bei Kaffee und Kuchen diesen wie jedes Jahr wunderschönen Besuch ausklingen lassen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Klostermarkt Raitenhaslach

  1. Wie schön! Ich stelle auch fest, dass die meisten dieser Märkte kaum Pflanzen anbieten. Ich war dieses Jahr im Kloster Fürstenfeldbruck und war total begeistert von dem großartigen Angebot!!! Sehr zu empfehlen!
    Viele Grüße von
    Margit

    Gefällt 1 Person

    1. Ja leider aber wir Pflanzenenthusiasten sind halt in der Minderheit. Durch das große Angebot unterschiedlichster Märkte kann sich letztendlich jeder seine Favoriten auswählen.
      Und ich muß gestehen, ich fahr am liebsten zu Gärtnereien und laß mich dort gerne inspirieren wie zum Beispiel Sarastro oder auch Gaißmayer.
      Liebe Grüße Arlene

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s