Die längste Nacht des Jahres

Im Dezember hab ich einen Termin der mir im gartlerischen Jahreslauf einer der wichtigsten ist. Und zwar die Wintersonnwende am 21. Dezember. Die Sonne erreicht dann den tiefsten Punkt ihrer Jahresbahn.

dsc_0314-2
Heute wurde es kaum hell. Ein typischer Tag für diese Zeit.

Danach wird es wieder heller, jeden Tag ein wenig. Bis im Juni zur Sommersonnwende der längste erreicht ist und der Tag wieder kürzer wird.

Dieser Tag Im Dezember ist auch der Fixpunkt an dem der kalendarische Winter beginnt. Aber erst ab Anfang Januar beginnt hier in Süddeutschland meist die kalte Zeit im Winter mit häufigen Minusgraden und wenn alles passt auch ein wenig Schnee.

Aber warum ist mir dieser Tag so wichtig? Weil ab jetzt geht es wieder aufwärts. Ich bin Lichthungrig und mit jeder Minute mehr Licht am Tag bereitet sich auch die Natur auf ihr Erwachen vor.

Es gibt zu diesem Wachsen des Tages einen alten Spruch:

Zu Neujahr einen Hahnenschrei, zu Heilig Drei Könige einen Hirschensprung und zu Maria Lichtmess eine ganze Stunde.

Maria Lichtmess ist am 2. Februar. Anfang Februar spürt man bereits deutlich den längeren Tag wieder. Und ich bin regelmäßig im Garten unterwegs um zu schauen wie es überall schon wieder aus der Erde spitzt und so manche Frühblüher sich bereits zeigen. Wie freue ich mich schon wieder auf diese Zeit.

Wintersonnwende

Aber heute Abend werden wir mit Freunden erst mal draußen ein Feuer machen um den wachsenden Tag  zu begrüßen.

Advertisements

6 Gedanken zu “Die längste Nacht des Jahres

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s