Die Kartoffel war zuerst Zierpflanze

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Kartoffelblüte

Christoph Kolumbus hat uns im 16. Jahrhundert die Kartoffel nach Europa gebracht. In den Anden Südamerikas war die Kartoffel  damals in zahlreichen Sorten vorhanden für verschiedene Anbaulagen und Verwendungszwecken. Bereits weit von der Urform entfernt. Als sie dann nach Europa kam wussten die Menschen hier nicht so recht was sie damit anfangen sollten.

Zu Anfang war sie eher eine botanische Besonderheit und wurde wegen ihrer Blüten als Zierpflanze angebaut. Das Augenmerk war mehr auf die oberirdische Pflanze gerichtet als auf die Knollen unter der Erde.  Die Knollen wurden an die Schweine verfüttert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Kartoffelpflanze

Da z.B. die grünen Teile der Kartoffelknolle (und Keimsprossen) giftig sind , wahrscheinlich haben sie auch die oberirdischen grünen Beeren gekostet, konnten die Menschen nicht so schnell von dieser Pflanze als Nahrungsmittel überzeugt werden. Die Giftwirkung verursacht das Solanin, ein Alkaloid. Es kann Magen – und Darmprobleme, Gliederschmerzen, Herzrythmusstörungen aber auch Atemprobleme verursachen. Die ersten Kartoffeln hatten einen relativ hohen Solaningehalt und erst durch Zucht wurde das weitgehend reduziert. Trotzdem sollen auch heute noch grüne Stellen immer großzügig ausgeschnitten werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Reife Tomaten

Dieses Solanin kommt in allen Nachtschattengewächsen vor, so z.B. auch in unreifenTomaten. Das Solanin ist hitzebeständig und verliert seine giftige Wirkung auch nicht beim Kochen oder Braten. Erst während des Reifeprozesses der Tomate und Kartoffel, wird dieses Solanin abgebaut.

Wer gerne z.B. Chutney aus unreifen grünen Tomaten herstellt wird sich nach dem Verzehr nicht schwer vergiften aber wenn danach der Magen drückt weiß jetzt vielleicht warum! Bei Kinder wäre ich aber schon vorsichtig damit! Nicht verwechseln mit grünen Tomatensorten, diese sind im reifen Zustand  grün und das Solanin hat sich bereits abgebaut!

Aber zurück zu den Blüten. Ich dachte mir immer , naja die waren damals halt exotisch die Kartoffelblüten und deshalb interessant, aber dieses Jahr hab ich in meinem Gemüsegarten eine Kartoffelschönheit.

Ich weiß auch nicht welche Sorte da so wunderschön blüht, ich hab letztes Jahr nicht alle Kartoffeln im Beet gefunden und eine dieser „Vergessenen“ zeigt sich in ihrer ganzen Pracht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Kartoffelblüte als Zierpflanze?

Sie zeigt nicht nur vereinzelte Blüten sondern bildet schöne Blütenbälle aus. Und zum ersten mal kann ich mir die Kartoffel tatsächlich als Zierpflanze vorstellen.

Dass aber eine ehemalige Zierpflanze zu einem der wichtigsten Nahrungsmittel wurde ist schone eine unglaubliche Karriere dieser „Schönheit“!

 

 

 

Advertisements

9 Gedanken zu “Die Kartoffel war zuerst Zierpflanze

  1. Die Kartoffel Blume ist schön. Ich habe vor vielen Jahren Kartoffeln angebaut, aber nicht mehr. Wir ( home gardeners) können nicht Kartoffeln wachsen, because of potato blight in our area. Ha, I tried to write German and had to add English. There were too many words that did not make sense and I could think of no way to make the translation. Sorry for the mess, but I tried. Glad you visited my blog. I was in Germany last November, and did have many Germans not understanding my German words.

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, it´s wonderful and which a surprise that you are on my blog. We have the same problem with potaetos here in Germany. I think it´s Phytophtera. When we cultivate tomatos beside potaetos or farmer cultivate potaetos nearly the garden it´s a big problem.Where you were in Germany. I´m living in Southgermany near Munic. When I was a baby I lived with my parents in Buffalo. Excuse my English!

      Gefällt mir

      1. Your English is wonderfully written. I have been away from speaking German for many years and sometimes the sentences come out incorrectly, with little meaning. I was in Southern and western Germany last year. The country was so beautiful and the people so welcoming. It is amazing you lived in Buffalo. I am originally from a German area in Pennsylvania, hence learning some German. I moved to Niagara Falls because of work, and stayed by marrying. I do like Pennsylvania more than Buffalo, the mountains and hamlets remind me of Germany a bit.

        Gefällt mir

      2. That´s right, the landscape of Pennsylvania is very similar to Germany. In the 80´s I was there. After Buffalo we lived 3 years in Connecticut/Groton, since then I live in Germany. I love to form it my garden and to work with plants and it is wonderful that I may get to know the gardens of my old native country.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s