Wunderbare Pflanzenwelt an der Algarve

Komme gerade zurück aus der Algarve im Süden Portugals und war so von der Pflanzenwelt und der Naturgewalt des Atlantiks begeistert, dass ich ein paar Fotos zeigen möchte.

Ich war zum ersten mal am südwestlichsten Zipfel Europas und ich kann es nur jeden Naturliebhaber empfehlen sich diesen Landstrich einmal näher anzuschauen. Ganz im Westen ist der „Parcque Natural Costa Vicentina“ ein Naturschutzgebiet das die Strände, Sanddünen und die dahinter liegende Landschaft mit einbezieht. So weit das Auge reicht Natur, kaum Ortschaften oder Hotels sondern private Ferienwohnungen und kleine Anlagen mit ein paar Zimmer. Außer Natur nichts geboten, also genau der richtige Platz für mich. Wenn ich unterwegs bin, streifen meine Augen ständig umher auf Suche nach Pflanzen und hier wurde ich fündig. Unglaublich!

IMG_2502
Hottentottenfeige – Carpobrotis edulis

Die Hottentottenfeige wird an der Algarve zur Befestigung der Dünen gepflanzt und ist während der Blütezeit von April bis Juni ein Augenschmaus. Die Früchte sollen essbar sein, dafür steht das „edulis“ im botanischen Namen der Pflanze.

IMG_2161
Schopflavendel – Lavandula stoechus

Den Schopflavendel am natürlichen Standort zu sehen war ein fantastischer Anblick vor allem in Kombination mit der Zistrose.

IMG_2666
Lack-Zistrose   –  Cistus ladanifer

Überall in freier Natur wächst so manches das wir auch von hier kennen:

IMG_2671

IMG_2362

IMG_2891

Und vieles mir Unbekanntes, wobei dies alles nur ein kleiner Ausschnitt ist:

IMG_2243

IMG_2627

IMG_2347

IMG_2229

IMG_2893

Aber nicht nur die Pflanzenwelt war fantastisch, sondern auch die Küste und Strände:

IMG_2108

Sollte ich jemals diesen Ort nochmal besuchen dürfen, dann werde ich mit einem dicken Botanikschmöcker für die portugiesische Pflanzenwelt unterwegs sein!


 

Advertisements

5 Gedanken zu “Wunderbare Pflanzenwelt an der Algarve

  1. Super schön, welch wunderbare Pflanzenschätze du eingefangen hast.
    Möchte gerne helfen, die Unbekannten zu outen:
    Bild 1: Asternart, Laub erinnert an Kamille nur dicker
    Bild 2: könnte eine Wolfsmilch sein
    Bild 3: Nelkenart
    Bild 4: ?
    Bild 5: Orchideenart

    Grüne Grüße Mion

    Gefällt mir

    1. Hallo Mion,
      danke für deine Rückmeldung und dass du mir hilfst beim Bestimmen.
      Ich wusste, dass dort eine große Pflanzenvielfalt wächst aber dieses Ausmaß hat mich dann schon überrascht. Vieles erinnert an bekannten Pflanzenfamilien.
      Beim 1. da hast du recht das gehört bestimmt zu den Asteraceaen.
      Das 2. hat glaube ich nur so reduzierte Blätter wegen Hitze, die Blüten waren eher wie von Korbblütlern.
      Das 3. könnte vielleicht zu den Graslilien gehören.
      Das 4. war eher eine Nelkenart aber mit grossen Fragezeichen.
      Das 5. ist eine Aristolochia, ich weiß aber nicht welche Art.
      Freu mich über unseren Austausch!
      LG Arlene

      Gefällt 1 Person

      1. Ahh, bei Nummer zwei habe ich die Blüten nicht richtig gesehen. Von den Farbeb erinnerte es mich an Wolfsmilch-Pflanzen. Aber nun gut, ich glaub du bist die Expertin, nicht ich ;D
        Schade, dass solche Pflanzen nur schwer bei uns wachsen.
        Schönen Abend wünscht Mion

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s